Events bei Baumhauer Verleih & Abenteuer


Everest oben ohne

Multimediavortrag von Thomas Lämmle bei Baumhauer Verleih & Abenteuer

Multimediavortrag mit Thomas Lämmle bei Baumhauer Verleih & Abenteuer

SZ- Bericht – Sommer 2016
Chomolungma  (Göttliche Mutter der Welt) – alias Mount Everest – 8848m
Allein und ohne Zusatzsauerstoff bestieg Thomas Lämmle den höchsten Berg der Welt

Was anderen Leuten der Piz Buin in der Silvretta oder der Hochgrat im Allgäu ist, also der Hausberg, den sie in- und auswendig kennen, das ist für den Höhenbergsteiger Thomas Lämmle aus Waldburg der Kilimanjaro in Afrika, den er schon 50 mal bestiegen hat. Knapp sechstausend Meter hoch immerhin.
Sein letztes bergsteigerisches Unternehmen aber war nochmals fast 3000 Meter höher, der Traum aller Höhenbergsteiger, der höchste Berg der Welt: Der Mount Everest.
Am 23. Mai 2016 stand er dort oben, wo Normalsterbliche niemals hinkommen, ohne Begleitung durch Gepäck schleppende Sherpas, ohne Sauerstoff-Unterstützung und auf dem schwierigen Nordgrat von Tibet aus.
Eigentlich kann dort oben auf Grund des Sauerstoffmangels kein Mensch mehr leben. Schon ab einer Höhe von circa 5500 Meter wird es ungemütlich. Der Sauerstoffmangel führt zu einem Verlust an Muskelmasse und diese zu einem massiven Leistungsverlust. Gleichzeitig aber muss man, um sich zu akklimatisieren  über diese magische Schwelle von 5500 Meter hochsteigen und dort auch übernachten.
In seiner sechsjährigen Forschungstätigkeit an der Uni Innsbruck hat sich Thomas Lämmle genau diesem Problem der Höhenphysiologie gewidmet und für das Bergsteigen in diesen extremen Höhen ein Drei-Phasen-Modell entwickelt. Lämmle: „Ich war mir ganz sicher, dass es möglich sein muss auch mit einer durchschnittlichen menschlichen Leistungsfähigkeit und an Tagen  mit wenig Wind und hohem Luftdruck den Everest–Gipfel ohne künstlichen Sauerstoff zu erreichen.
In einer ersten vierwöchigen Phase am 8201 Meter hohen Cho Oyu und in pendelnden Auf- und Abstiegen vom Basislager in 5700 Meter bis zur „Schlafhöhe“ von 7500 Meter Höhe kam es zu einer Vorakklimatisation des Körpers. Darauf folgte eine einwöchige Zeit der Regeneration unter 5700 Meter Höhe.
Schwer beladen mit Schlafsack, Kocher, Gas, Verpflegung, Kletterausrüstung, Notfallmedikamenten und Batterien für die Schuhheizung bekam Lämmle am 20. Mai grünes Licht vom Meteorologen aus Innsbruck ( siehe „Dr. Karl Gabl“) für den „Summit Push“, den Gipfelaufstieg. Drei Tage später ist Thomas Lämmle im so genannten Alpinstil ganz oben: „Endlich als letzter und ganz alleine an diesem Tag kann ich um 14.00 Uhr zum Gipfel des Mt. Everest aufsteigen. Zum Schluss wirklich vier Atemzüge auf einen Schritt, aber nicht am Limit.“ Und: „Kaum Wind, relativ warm ( minus 25 Grad), auf dem Gipfel leider eine Wolkenhaube.“

7.6.2016  -  Rainer Kössl
_____________________________________

Dr. Karl Gabl ( Charly) : der gute Geist aller Höhenbergsteiger

Seinen „virtuellen Partner“ nennt Thomas Lämmle den Meteorologen und ehemaligen Leiter der Wetterdienststelle Innsbruck Dr. Karl Gabl. Die Besteigung eines Achttausenders basiert neben einer optimalen körperlichen Verfassung der Bergsteiger auch auf einer intensiven telefonischen Wetterberatung zwischen dem Bergsteiger und Charly, wie ihn seine Freunde nennen. Und zwar darüber, wo sich ein Wetterfenster für die Gipfelbesteigung öffnen möge.
Im O-Ton zwischen Lämmle und Charly klang das so: „Thomas, warte noch, du bekommst deine Chance“. Oder : „Thomas, der 23. sieht gut aus, sogar sehr gut.“ Charly macht diese Wettervorhersagen unentgeltlich. Lämmle, ansonsten eher ein Kopfmensch, vertraut Charly blind.

Veranstalter: Baumhauer Outdoorsport & Thomas Lämmle

Einlass: 17.30 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr

Eintritt: 8,00€ (zugunsten eines Sherpaprojektes)

Eintrittskarten bei Baumhauer Outdoorsport und an der Abendkasse

Snow & Safety Workshop mit Mammut

Snow & Safety Workshop mit Mammut bei Baumhauer Outdoorsport in Meckenbeuren
Snow & Safety Workshop mit Mammut bei Baumhauer Outdoorsport in Meckenbeuren

Veranstalter: Baumhauer Outdoorsport & Mammut

Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr

Der Workshop ist kostenlos.

Wir bitten um Anmeldung unter info@baumhauer-sport.de oder telefonisch unter +49.(0)7542 / 951 55 19

Skiausfahrt Gargellen

Skiausfahrt mit Baumhauer Abenteuer und Verleih nach Gargellen im Montafon - Sonntag 09.122018

Unsere legendäre Skiausfahrt in das kleine Bergdorf Gargellen im Montafon mit seinen tollen Pisten, Variantenabfahrten und vielen Freeride Möglichkeiten. Jetzt rechtzeitig anmelden und du bist dabei am Sonntag, den 09.12.2018.

Termin: Sonntag 09.12.2018

Treffpunkt: Baumhauer Outdoorsport Meckenbeuren - Lochbrücke - an der B30

Uhrzeit: Abfahrt 7.00 Uhr mit Bus

Anmeldeschluss: 04.12.2018

Preis: 55,00€ Erwachsene / Kind bis einschließlich 17 Jahre 45,00€ - jeweils inklusive Busfahrt und Tageskarte

Hier direkt buchen

Skiausfahrt Gargellen

Skaiausfahrt nach Gargellen inklusive Busfahrt und Tageskarte. Durch Buchen und bezahlen sind Sie automatisch für die Ausfahrt registriert. Es erfolgt keine Zusendung einer Eintrittskarte oder dergleichen.

Skiausfahrt Gargellen

55,00 €

  • verfügbar

Mo bis Fr 9.30 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 18.30 Uhr

Sa 9.30 bis 14.00 Uhr



Tel.:+49.(0)7542 / 951 55 19

info@baumhauer-verleih.de



Käthe-Paulus-Straße 1

88074 Meckenbeuren